eiko_list_icon Brennt Scheune nach Blitzeinschlag


Großbrand
Zugriffe 653
Einsatzort Details

Datum 08.07.2021
Alarmierungszeit 19:49 Uhr
Einsatzende 21:30 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 41 Min.
Alarmierungsart Digitaler Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Ortswehr Walsrode

Einsatzbericht

Gegen 20:00 Uhr kam es dann zu einer umfangreichen Alarmierung von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Durch einen Blitzeinschlag war es in einer Scheune zu einem Brand gekommen. Aufgrund der Meldung wurde mit dem Stichwort „F3 – Großbrand“ alarmiert. Die Kräfte aus Westenholz, Krelingen, Ostenholz, Bad Fallingbostel sowie Walsrode mussten bei teilweise erheblichem Starkregen anrücken, es kam zu Aquaplaning und die Sicht war eingeschränkt. Einsatzleiter Sascha Mende „über Westenholz hatte sich eine regelrechte Gewitterzelle gebildet“. Glücklicherweise handelte es sich nur um einen Schwelbrand, der von der Feuerwehr unter Atemschutz schnell gelöscht werden konnte. Ein geschockter Bewohner wurde vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht. Ebenfalls vor Ort waren der Stellvertretende Brandschutzabschnittsleiter Wilfried von Bostel, der Brandschutzprüfer des Heidekreises Folkard Boyer, der Stadtbrandmeister Michael Schlüter sowie sein Stellvertreter Ralf Köhler.    

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder